Impressum/Contact | Über mich

Smithsonit


Smithsonit

Smithsonit hat die chemische Formel ZnCO3 und ist somit ein Carbonat. Die chemische Bezeichung von Smithsonit ist also Zinkcarbonat. Er hat die Härte 5 und kristallisiert im trigonalen System. Mit einer Dichte von 4,3 g/cm3 bis 4,5 g/cm3 ist Smithsonit ein ziemlich schweres Mineral. Smithsonit kommt in Form von traubigen Aggregaten vor. Gut ausgebildete Kristalle findet man selten. Smithsonit kommt in mehreren Farben vor. Die Farbe hängt davon ab welche Beimengungen im Smithsonit enthalten sind. Smithsonit ist durchscheinend bis undurchsichtig. Aus Smithsonit wird Zink gewonnen und somit ist es ein sehr wichtiges Zinkerz. Schöne Fundstücke werden aber auch zu Schmuck verarbeitet. Smithsonit findet man in Mexiko, in Griechenland, in Deutschland, in Namibia und in den USA.

Daten über den Smithsonit
Chemische Formel ZnCO3
Mineralklasse Carbonate
Kristallsystem trigonal
Härte 5
Dichte 4,3 g/cm3 bis 4,5 g/cm3
Farbe weiß, grau, gelb, rot, grün, blau, violett
Strichfarbe weiß
Glanz Glasglanz
Bruch muschelig
Spaltbarkeit vollkommen


Autor und Webmaster: Lukas Czarnecki

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Smithsonit haben können Sie mir unter folgender Adresse eine E-mail schicken:
webmaster@hpwt.de

Zurück zur Mineralienseite

Zurück zur Startseite

Letzte Änderung: 21.01.2006