Impressum/Contact | Über mich

Opal


Opal

Opal ist ein besonders unregelmäßiges Mineral. Es hat zwar die chemische Formel SiO2 * nH2O, jedoch nichts mit regelmäßigen Mineralien, wie z. B. Bergkristall und Amethyst zu tun. Der Opal zeichnet sich durch seine Farbenvielfalt aus, die sich mit dem Lichteinfallswinkel verändert, so dass er schimmert. Dieser Effekt kommt dadurch zustande, dass Opal Wasser beinhaltet. Wenn er austrocknet ist auch dieser Effekt nicht mehr vorhanden. In solchen Fällen sollte man ihn für einige Zeit ins Wasser legen damit der Effekt zurückkommt. In der Antike hat dieser Stein schon immer einen hohen Wert und man sprach ihm positive Eigenschaften nach. Große Fundorte befinden sich in Australien und in Mexiko. Bis heute wird Opal in Schmuckstücken eingearbeitet und ist relativ teuer. Meistens wird Opal rundlich geschliffen. Bereits im alten Rom wurde Opal sehr geschätzt.

Daten über den Opal
Chemische Formel SiO2 * nH2O
Mineralklasse Oxide
Kristallsystem amorph
Härte 5 bis 6,5
Dichte 1,9 g/cm3 bis 2,5 g/cm3
Farbe verschiedenfarbig
Strichfarbe weiß
Glanz Fettglanz
Bruch muschelig
Spaltbarkeit keine


Autor und Webmaster: Lukas Czarnecki

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Opal haben können Sie mir unter folgender Adresse eine E-mail schicken:
webmaster@hpwt.de

Zurück zur Mineralienseite

Zurück zur Startseite

Letzte Änderung: 03.11.2004