Impressum/Contact | Über mich

Gold


Gold amerikanische Goldmünze

Gold ist das 79. Element im Periodensystem der Elemente. Das chemische Symbol ist Au. Es reagiert mit nur sehr wenigen anderen Stoffen. Dieses ist Edelmetall seit über 5.000 Jahren sehr begehrt. Schon 3.000 Jahre v. Chr. wurden aus diesem Metall die ägyptischen Schätze hergestellt. Auch der Sarg des legendären Tutanchamun besteht größtenteils aus Gold. Wenn man in die Geschichte zurückblickt so wird man feststellen, dass Gold die Menschheit nicht selten geradezu verrückt gemacht hat. Im 15. Jahrhundert als die Spanier in Südamerika eintrafen und von dem Gold der Inkas erfuhren töteten sie tausende Inkas und zerstörten ihre Häuser und Heiligtümer um an dieses Gold heranzukommen. Als sie den Inka-König Atahualpa gefangen haben forderten sie, von den letzten noch lebenden Inkas, dass seine Gefängniskammer voll mit Gold gefüllt wird, was auch geschah. Trotzdem töteten sie ihn und die letzten Inkas bauten die Stadt Machu Picchu als Zufluchtsstätte, die von den Spaniern nicht entdeckt werden konnte. Im Jahre 1848 zogen tausende Menschen nach Colorado um nach Gold zu graben. Während dieses Goldrausches wurde die Stadt Denver gebaut. Mehrere Jahre später gab es auch in Kalifornien einen Goldrausch, 1896 in Kanada an den Flüssen Yukon und Klondike und im Jahre 1898 in Alaska. Heute wird Gold zu Schmuck, Münzen, Barren verarbeitet, aber auch in der Industrie und im wissenschaftlichen Bereich genutzt. Da Gold ein sehr weiches Metall ist wird es oft mit anderen Metallen vermischt. Das nennt man Legierung. Aus diesem Grund wird der Anteil an Gold in einer Legierung entweder in Karat oder in tausendsteln angegeben. 24 Karat entsprechen 999,9 tausendsteln und das nennt man Feingold (pures Gold), 18 Karat entsprechen 750 tausendsteln, 14 Karat 585 tausendsteln und 8 Karat 333,3 tausendsteln. Die drei genannten Karatangaben bzw. tausendstelangaben findet man auf Schmuckstücken eingraviert. Gute Schmuckstücke bestehen mindestens aus 585 tausendsteln Gold und noch bessere aus 750 tausendsteln Gold, wobei diese natürlich weicher sind als die erstgenannten. Billiger Goldschmuck besteht aus 333,3 tausendsteln Gold und der Rest der Legierung besteht z. B. aus Silber und Kupfer. Bei englischen Schmuckstücken findet man die Angabe nicht in tausendsteln wie hier bei uns sondern in Karat. Goldmünzen bestehen meisten aus 90 Prozent Gold (900 tausendstel). Goldbarren bestehen weltweit aus 999,9 tausendsteln Gold. Goldbarren gibt in verschiedenen Größen: 1 g, 5 g, 10 g, 20 g, 50 g, 100 g, 250 g, 500 g und 1000 g. Den täglichen Goldkurs findet man im Videotext, im Internet und in der Zeitung. Der Goldkurs wird für gewöhnlich pro Unze angegeben. Eine Unze sind 31,1035 g. Heute wird immer noch in vielen Länder ein Teil des Geldes mit Gold gedeckt. Von der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zum 1. Weltkrieg gab es in den USA und in einigen Ländern Europas die Goldwährung, bei der das gesamte Vermögen durch Gold abgedeckt wird. Es gibt außer Gelbgold auch Weißgold, Grüngold und Graugold. Weißgold besteht aus einer Legierung aus Gold und Nickel oder Palladium, Grüngold besteht aus einer Legierung aus Gold und Silber, die man auch Elektrum nennt und Graugold besteht aus einer Legierung aus Gold und Eisen. Gold wird hauptsächlich in Südafrika, in Russland und in den USA gefördert.

Daten über Gold
Chemische Formel Au
Mineralklasse Elemente
Kristallsystem kubisch
Härte 2,5 bis 3
Dichte 14,5 g/cm3 bis 19,3 g/cm3
Farbe goldgelb
Strichfarbe goldgelb
Glanz Metallglanz
Bruch hakig
Spaltbarkeit keine


Autor und Webmaster: Lukas Czarnecki

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Gold haben können Sie mir unter folgender Adresse eine E-mail schicken:
webmaster@hpwt.de

Zurück zur Mineralienseite

Zurück zur Startseite

Letzte Änderung: 03.11.2004