Impressum/Contact | Über mich

Panzerkampfwagen V "Panther"


Panzerkampfwagen V Panther

Nachdem Deutschland die Sowjetunion im Juni 1941 angegriffen hat bemerkte man, dass die deutschen Panzer dem russischen Panzer T-34 unterlegen waren. Man benötige also einen schwereren Kampfpanzer. Die Firmen MAN und Daimler-Benz bekamen den Auftrag einen solchen Panzer zu bauen. Im April 1942 stellten beide Firmen ihre Prototypen vor und im Mai 1942 wurde der Panther von MAN ausgewählt. Anfänglich sollte der Panther nur um die 30 Tonnen wiegen, aber in Wirklichkeit wog er 45 Tonnen. Als Motor erhielt der Panther den Maybach HL 230 mit einer Leistung von 515 kW (700 PS). In der größten Panzerschlacht aller Zeiten, in der Nähe der Stadt Kursk im Juli 1943, wurde der Panther zum ersten Mal eingesetzt. Der Panther hatte zwar eine 7,5 cm Kanone, aber es gab noch nicht genung Panther, um den T-34 zu besiegen. Auch die Panzerung von 120 mm war ziemlich stark. Ein Panther konnte daher mehrere amerikanische Panzer M4 Sherman besiegen.

Technische Daten über den Panzerkampfwagen V "Panther"
Waffentyp Kampfpanzer
Hersteller MAN
Besatzung 5 Mann
Länge 8,86 m
Breite 3,42 m
Höhe 2,98 m
Bewaffnung eine 7,5 cm Kanone
zwei 7,92 mm MGs
Gesamtmasse 44,8 t
Höchstgeschwindigkeit 46 km/h
Motorleistung 515 kW (700 PS)
Panzerung 16 mm bis 120 mm


Autor und Webmaster: Lukas Czarnecki

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Panzerkampfwagen V "Panther" haben können Sie mir unter folgender Adresse eine E-mail schicken:
webmaster@hpwt.de

Zurück zur Seite über den 2. Weltkrieg


Zurück zur Startseite

Letze Änderung: 15.12.2004