Impressum/Contact | Über mich

MP 40


MP 40

Die MP 40 war eine Maschinenpistole und zwar der Nachfolger der MP 38. Die ganze Waffe bestand nur aus Blech und kein Teil bestand aus Holz. Sie verwendete nicht die deutsche 7,92 mm Standardpatrone, sondern die 9 mm Parabellum, die bei Pistolen üblich ist. Die MP 40 war ein kostengünstiges Massenprodukt und konnte nur vollautomatisch feuern. Sie wurde sehr oft gebaut und daher überall eingesetzt. Die MP 40 hatte eine ein- und ausklappbare Schulterstütze. Als Maschinenpistole war sie in Ordnung, aber sie verfügte weder über eine starke Feuerkraft noch über eine hohe Zielgenauigkeit. Darüber hinaus war sie eine recht lange Maschinenpistole.

Technische Daten über die MP 40
Waffentyp Maschinenpistole
Hersteller Geipel
Kaliber 9 mm
Gesamtmasse 3,9 kg
Gesamtlänge
-mit Schulterstütze
-ohne Schulterstütze

83,2 cm
63,0 cm
Magazin 32 Schuss
Mündungsgeschwindigkeit 380 m/s
Feuerrate 500 Schuss/min


Autor und Webmaster: Lukas Czarnecki

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema MP 40 haben können Sie mir unter folgender Adresse eine E-mail schicken:
webmaster@hpwt.de

Zurück zur Seite über den 2. Weltkrieg


Zurück zur Startseite

Letze Änderung: 15.12.2004